Nächstes Mal “Berlin Jatzzt” :

Sonntag, der 11. Februar 2024 –  Beginn: 19.00 h 
“Kunstfabrik Schlot”  /  Invalidenstr. 117
(Zugang auch über Schlegelstr. 26)  10115 Berlin
EINTRITT: 10 € plus Sammlung in die Donation Box, lasst es wie immer rascheln.
Einlass ist eine Stunde vor  Programmbeginn 
 
Besetzung: Volker Fry (vib), Michael Gechter (g), Kubi Kubach (b), Kay Lübke (dr), Petra Wolf (Lesung), Rolf Zielke (p), Jörg Miegel (ts, bs, cl, – Idee )
Technik: Kerstin Brunke

Special guest musician: Eddie Hayes (tp/flh) – Urgestein der Berliner Jazzszene,
und langjähriges Mitglied der Helmut Brandt Band, …IST LEIDER VERHINDERT.
Ich freue mich riesig an seiner Stelle  NIKOLAUS NEUSER  begrüßen zu dürfen.
Mir schon länger bekannt, hatte ich das Glück diesen tollen Trompeter
in der Vorweihnachtszeit kennenzulernen, und ihn zu “Belin jatzzt” einzuladen.
Ich freue mich auch über  KAY LÜBKE, der Peer Triebeler vertritt,
aber schon so oft mitgespielt hat daß er “Familienmitglied” ist.

Weitere Infos :

Ich habe letzte Woche Kontakt zu Rolf von Nordenskjöld aufgenommen, um ihn als
Interviewpartner für “Berlin jatzzt” zu gewinnen. Rolf ist einer der profiliertesten
Berliner Baritonsaxophonisten, Hochschulprofessor und Verwalter des musikalischen Erbes von Helmut Brandt. Er schlug mir dann vor, doch die Band um ein Flügelhorn aufzustocken, Rolf selbst spielt Baritonsaxophon, und drei Septett Arrangements von Helmut Brandt zu spielen. Als weiteren Trompeter freue ich mich Aki Sebastian Ruhl begrüßen zu dürfen.
Es wird also weitgehend ein “Helmut Brandt Memorial” Abend werden, ich freue mich riesig. Eventuell wird Joe Gehlmann an der Gitarre dabei sein, seinerzeit festes Mitglied des Helmut Brandt Mainstream Orchestras”